You know what the best Revenge is? Revenge. (Meyer Offerman)

Kommentierte Filmvorführung

Sa. 26.03.22 / 20:00 Uhr

Daniel Laufer, Colour Memory, 2016, single-channel  video projection, HD, 13:30 Min, Courtesy Daniel Laufer
Daniel Laufer, Colour Memory, 2016, single-channel video projection, HD, 13:30 Min, Courtesy Daniel Laufer

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

Binge Watching Abend der Serie „Hunters“ mit dem Medienkünstler Daniel Laufer

Der Abend widmet sich der neuesten populärkulturellen Rache-Erzählung: der Serie „Hunters“, die seit 2020 auf Amazon Prime zu sehen ist. Sie speist sich aus den Fantasien des Regisseurs David Weil, dessen Großmutter die Schoa überlebte. Die Serie spielt mit der Idee einer kontrafaktischen Geschichtsschreibung: Was wäre, wenn führende Nationalsozialisten nach dem Zweiten Weltkrieg nicht nur vereinzelt in die USA fliehen, sondern eine Geheimorganisation hätten aufbauen können? Dann müssten Jüdinnen und Juden sie zur Rechenschaft ziehen, so die Logik der Serie, die sich damit an die Superhelden-Erzählungen anlehnt. „Hunters“ handelt von einer diversen Gruppe von Außenseitern, die sich zusammenschließen um im New York der 1970er Jahre Jagd auf Nazis zu machen. Der Medienkünstler Daniel Laufer wird den Abend begleiten und über seine Videoinstallation „Revenge“ von 2021 sprechen, die unter anderem von der Serie inspiriert wurde.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Rache. Geschichte und Fantasie“. Die Teilnahme steht unter den Auflagen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens. Bitte melden Sie sich an unter: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de.

Das FLOWDELI ist eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung geöffnet.

Eintritt: 5 €, ermäßigt: 2,50 €

Anmelden Termin speichern Anfahrt