Friedrich Pollock - Die graue Eminenz der Frankfurter Schule

Buchvorstellung und Gespräch mit Dr. Philipp Lenhard und Thomas Sparr (Suhrkamp Verlag)

Di. 21.01.20 / 19:00 Uhr

Buchcover zu Friedrich Pollock
Buchcover zu Friedrich Pollock © Suhrkamp Verlag

Veranstaltungsort: Museum Judengasse Frankfurt, Battonnstrasse 47, 60311 Frankfurt am Main

Die erste Biografie Friedrich Pollocks (1894–1970) porträtiert den Soziologen und Nationalökonomen als eine prägende Persönlichkeit der deutschjüdischen Geistesgeschichte und als einen Wegbereiter der "Kritischen Theorie", der sich jedoch stets im Hintergrund hielt. Sie beschreibt nicht nur die Besonderheiten der Freundschaft zwischen Pollock und Max Horkheimer, die gemeinsam 1923 das Institut für Sozialforschung gründeten, 1933 über Genf und Paris nach New York emigrierten und schließlich 1950 nach Frankfurt zurückkehrten, um das wiedereröffnete Institut zu leiten. Theodor W. Adorno, ein weiterer Weggefährte, richtete an Friedrich Pollock die Zeilen: "Ich denke an Sie mit all der Wärme und Freundschaft, hinter der nicht nur Stimmung und subjektives Verhalten steht, sondern die ihre Substanz hat an einem langen Leben, das ich mir nicht ohne Sie vorstellen kann."

Philipp Lenhard, Akademischer Rat am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU und Herausgeber der "Gesammelten Schriften" Friedrich Pollocks, stellt seine Biografie über Friedrich Pollock im Gespräch mit Thomas Sparr, Editor-at-Large des Suhrkamp-Verlages vor.

Anmeldung unter: info@juedischesmuseum.de

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag Anmelden Termin speichern Anfahrt