Kann Spuren von Rechts(populismus) enthalten / Toolbox gegen Diskriminierung

Digitale Vorstellung zweier Bildungsprojekte

Mo. 15.02.21 / 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Onlineveranstaltung, Zoom, Zugangsdaten nach Anmeldung

Am 15. Februar stellen wir Ihnen im Nachgang zu unserem Symposium "Politische Dimensionen kultureller Bildung" zwei weitere Praxisbeispiele für Bildungsprojekte vor:

1. Kann Spuren von Rechts(populismus) enthalten - Zwischen modernen Mythen und radikalen Vereinnahmungen

Anhand von großen Fragen der Menschheitsgeschichte untersuchen die Teilnehmenden unserer Vermittlungsprogramme auf der Basis von Sammlungsobjekten, wie sich Menschen in unterschiedlichen kulturellen Kontexten und Zeitaltern ihre Welt angeeignet haben. Indem sie dabei Bezüge zwischen vergangenen fremden und ihren eigenen Lebenswelten herstellen, erkennen sie, wie ihr Alltag politisch dimensioniert ist - und dass sie ihn mitgestalten können. Ziel ist, auf Basis dieser Erkenntnis eigene Ideen für eine kulturelle und politische Teilhabe zu artikulieren.

Zum Projekt „Politische Bildung in Museen

Referenten: Dr. Leonard Schmieding & Christopher Förch

2. Stories that move – Toolbox gegen Diskriminierung

Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung erleben derzeit in ganz Europa ein starkes Aufleben und beeinflussen auch das Leben junger Menschen. Die Online-Toolbox »Stories that Move« wurde von Expert*innen aus verschiedenen europäischen Ländern entwickelt und ist auf sieben Sprachen verfügbar. Sie regt Schüler*innen ab 14 Jahren dazu an, sich mit den Themen Vielfalt und Diskriminierung auseinanderzusetzen, ihre eigenen Positionen und Entscheidungsmöglichkeiten zu reflektieren und für eine plurale Gesellschaft aktiv zu werden.

Dabei werden interaktive Online-Übungen mit Gruppenarbeiten kombiniert. Die Toolbox arbeitet vor allem mit Videointerviews, aber auch mit Bildern und künstlerischen Fotos. Das Bildmaterial wird mit Methoden des Visual Thinkings analysiert. In fünf Modulen werden die Themen Selbst- und Fremdzuschreibungen, Diskriminierung, historische Dimensionen verschiedener Diskriminierungsformen, Rolle der Medien und „aktiv werden gegen Diskriminierung“ behandelt.

Die Toolbox ist ein Projekt der politischen Bildung, das auch Aspekte kultureller Bildung nutzt, um zur Reflexion über Antisemitismus, Rassismus und anderen Formen der Diskriminierung anzuregen.

Referentin: Ilanga Mwaungulu

Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung an: Jonathan.guenther@stadt-frankfurt.de

Anmelden Termin speichern Anfahrt