Spuren der Geschichte - Werkstatt-Gespräch (ausgebucht)

Einblicke in die Gemälderestaurierung und die Geschichte der Familie Frank

Di. 05.11.19 / 19:00 Uhr

Jüdische Kulturwochen Frankfurt
Jüdische Kulturwochen Frankfurt, Foto: Stephanie Wagner

Veranstaltungsort: Restaurierungswerkstatt Stephanie Wagner, Oppenheimer Landstr. 40, Frankfurt am Main

Anne Franks Großmutter Alice war drei Jahre alt, als ihre Familie ein Ölporträt von ihr anfertigen ließ. Das Gemälde begleitete Alice Frank (1865-1953) ihr Leben lang. 1933 nahm sie es mit in die Emigration nach Basel. Erst kürzlich kehrte es aus Basel nach Frankfurt zurück, um in der Dauerausstellung des Jüdischen Museums seinen neuen Platz zu finden.

Die Zeit und Umzüge hinterließen ihre Spuren an dem Gemälde. In ihrer Werkstatt unterhalten sich die Restauratorinnen Corinna Bohn und Stephanie Wagner mit Dr. Franziska Krah, Leiterin des Familie Frank Zentrums, und Sabine Kößling, Chefkuratorin der Dauerausstellung, darüber, welche Spuren der Familiengeschichte und der Flucht die Restaurierung freilegte. Dabei wird auch die Bedeutung des Gemäldes in der Familiengeschichte und in der Dauerausstellung des Jüdischen Museums zur Sprache kommen.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Um Anmeldung unter info@juedischesmuseum.de wird gebeten.

Teilnahmegebühr: 10 Euro

Eine Veranstaltung im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen 2019 in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Frankfurt Anmelden Termin speichern Anfahrt