Queer-feministische Perspektiven auf das jüdische Leben in der frühen Neuzeit

Führung durch das Museum Judengasse mit Michal Schwartze und Irina Ginsburg

Fr. 15.07.22 / 15:00 Uhr

Blick ins Museum Judengasse.
Blick ins Museum Judengasse. Foto: Norbert Miguletz

Veranstaltungsort: Museum Judengasse Frankfurt, Battonnstrasse 47, 60311 Frankfurt am Main

Museen sind geeignete Orte, um gesellschaftliche Vielfalt kennenzulernen und Normsetzungen zu hinterfragen. Im Museum Judengasse gehen Michal Schwartze und Irina Ginsburg in einer Tandemführung auf Spurensuche jüdisch-queerer Perspektiven und entwickeln gemeinsam queer-feministische Lesarten im Hinblick auf die Museumsobjekte. Was waren und sind die Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität innerhalb der jüdischen Gemeinschaft? Welche Normenkonstruktionen und Gegengeschichten erzählen die Objekte im Museum? An welche Grenzen stoßen wir in der gemeinsamen Suche nach alternativen Auseinandersetzungen?

Eintritt: 6 €, ermäßig: 3 €. Bitte melden Sie sich bis spätestens werktags (Montag bis Freitag), 12 Uhr, vor dem gewünschten Termin an. Kontakt: besuch.jmf@stadt-frankfurt.de. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn Sie eine Bestätigung per Mail erhalten haben.​​​​​​​

Anmelden Termin speichern Anfahrt