Bilderkarten zur Gegenwart und Geschichte jüdischen Lebens in Deutschland

Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte

Bilderkarten zur Gegenwart und Geschichte jüdischen Lebens in Deutschland
Rifka Ajnwojner
13. Juni 2022Rifka Ajnwojner

Die Deutsche UNESCO Kommission und das Jüdisches Museum Frankfurt haben gemeinsam eine interaktive Bilderbox zu jüdischem Leben in Deutschland entwickelt, gefördert vom Auswärtigen Amt. Anlass für das Projekt war das Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". Rifka Ajnwojner aus unserem Vermittlungsteam stellt das Material vor.

Das Unterrichtsmaterial lädt dazu ein, die Vielfalt jüdischen Lebens in Geschichte und Gegenwart zu erschließen. Sie bietet sich sowohl für verschiedene Unterrichtsfächer wie Kunst Religion, Ethik, Deutsch, Geschichte, Musik als auch für verschiedene Jahrgangsstufen an. Ebenso können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden. Das Material kann sowohl in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit bearbeitet werden und eignet sich besonders für projektorientiertes Arbeiten. In jedem Fall stehen die Schüler*innen im Fokus des Arbeitsprozesses. Somit ermöglicht die Bilderbox eigenständiges, selbstorganisiertes und handlungsorientiertes Lernen.

Die Bilderbox besteht aus 36 Karten, die sich in die Rubriken „Geschichte“ und „Gegenwart“ einteilen lassen. Diese sind jeweils an der unterschiedlichen Farbgestaltung zu erkennen. Auf der Vorderseite der einzelnen Bilderkarten ist jeweils eine Fotografie oder ein Gemälde abgebildet. Sie sollen Neugier wecken und motivieren, die Rechercheaufträge auf der Rückseite der Karte zu erkunden. Eine ausführliche Beschreibung der unterschiedlichen pädagogischen Einsatzmöglichkeiten ist der Bilderbox beigefügt.

Der Erfolg des Materials zeigt sich an ihrem Einsatz in 2.000 Schulen, Museen und Lernorten. Einige Schulprojekte wurden bei der deutschen UNESCO Kommission bzw. der Bundeskoordinationsstelle für UNESCO Projektschulen eingereicht. Zwölf Ergebnisse wurden am 02. Juni 2022 bei uns im Jüdischen Museum vorgestellt und im Rahmen einer Festveranstaltung gewürdigt. Die unterschiedlichen Projekte offenbarten, welche vielfältigen Möglichkeiten der Umsetzung die Box bietet. So sind u.a. Biparcours, Collagen, Begegnungsprojekte, Zeitzeugengespräche oder Briefbände zu bewundern gewesen.

Sollten Sie Interesse an der Bilderbox haben, können Sie diese gerne kostenfrei bestellen. Schreiben Sie hierfür eine Mail mit Angaben einer Postadresse an: bundeskoordination@unesco.de 

Kommentare

Ihr Kommentar

* / Plichtfelder